Could not load widget with the id 186.

Backup-Konzepte

Geschrieben von Michael Ivellio-Vellin am in Know How, News

Ein Backup (Datensicherung) hat im Wesentlichen folgenden Zweck:

  • Wiederherstellung von Daten, die irrtümlich oder aufgrund eines Fehlers gelöscht wurden [-> dafür muß das Backup rasch verfügbar sein] 
  • Komplette Systemwiederherstellung, wenn das gesicherte IT-System zur Gänze nicht mehr verfügbar ist, z.B: durch Defekt, Brand Diebstahl [-> dafür muß die Sicherung ausgelagert sein, damit sie nicht auch gestohlen wird oder verbrennt]

Die folgenden Konzepte eignen sich für kleine und mittelständische Unternehmen. Kleinstunternehmen und Konzerne sollten andere Lösungen einsetzen.

Backup-to-Disk-to-Tape

Bei diesem Konzept erfolgt eine permanente Sicherung der Daten auf einen Backup-Server. Zusätzlich erfolgt auch eine Datensicherung auf Band, damit die Daten ausgelagert werden können.

  • Rasche Wiederherstellung der Daten vom Festplattenbackup, auch z.B. einzelner E-Mails
  • Sie haben nahezu alle Daten jederzeit doppelt, nämlich 1x auf Ihrem Produktivsystem und 1x auf dem Backup-Server.
  • Komplette Sicherung von Betriebssystem, Active Directory, Programmen, Daten, Datenbanken, Mailserver und auf Wunsch auch der Arbeitsplatz-PCs.
  • Einstellbare Versionierung bestimmter Datentypen (z.B. von Verträgen)
  • Bei Defekt eines Servers kann dieser sehr rasch in einer virtuellen Umgebung auf dem Backup-Server wiederhergestellt werden.

Tipp: stellen Sie den Backup-Server in einen anderen Raum oder Brandabschnitt als den Fileserver.

 

Online-Backup

Bei einer Datensicherung auf Band ist in der Regel ein manuelles Eingreifen erforderlich, da Backupbänder gewechselt und ausgelagert werden müssen. Für manche Anforderungen ist daher ein Online-Backup eine interessante Alternative.

Beim Online-Backup werden die Daten in ein entferntes Rechenzentrum gesichert; ein Auslagern von Sicherungsbändern ist daher nicht mehr notwendig. Ivellio-Vellin bietet nicht nur ein reines Online-Backup, sondern ein komplettes Online-Datensicherungskonzept.

Unser Online-Datensicherungskonzept beinhaltet eine 2-stufige Sicherung.

Stufe 1:

Zuerst werden die Daten im Rahmen eines „Backup-to-Disk“ auf ein Festplattensystem beim Kunden gesichert.

Stufe 2:

Die Daten vom Festplattenbackup werden mehrmals täglich (z.B. früh, mittags, abends) über eine verschlüsselte Verbindung auf ein Speichersystem bei Ivellio-Vellin übertragen.

Ihre Vorteile (zusätzlich zum o.a. Backup-to-Disk-to-Tape)

  • Rasche komplette Systemwiederherstellung im Fall einer Katastrophe (Feuer, Diebstahl des Servers,…), auf Wunsch auch temporär bei Ivellio-Vellin
  • Kein manuelles Eingreifen, sondern vollautomatische Sicherung und Auslagerung

 

Druckkosten senken

Geschrieben von Christian Pfeiffer am in News

Ein paar Tipps zur Druckkosten – Optimierung:

Tipp 1

Muss wirklich alles gedruckt werden? Überlegen Sie einmal wie oft Sie etwas ausdrucken und es wandert nach wenigen Minuten in den Müll.

Tipp 2

Sehen Sie in Ihrer Buchhaltung nach wie viel Kopierpapier Sie letztes Jahr gekauft haben, dann wissen Sie welche Mengen Sie bedruckt haben. Sollten es über 10.000 Seiten sein (das sind 20 Päckchen Kopierpapier, oder 4 Kartons), sind Sie mit dem billigsten Drucker am Markt nicht gut bedient.

Tipp 3

Stellen Sie Ihren Farbdrucker standardmäßig auf s/w und drucken Sie nur gezielt in Farbe aus. Bedenken Sie, jeder Link in Ihren Mails ist blau und verbraucht unnötig Material und ich meine nicht den Toner, das wäre zu vernachlässigen, sondern Trommel und Übertragungsband. Das kostet fast so viel als würden Sie Fotos ausdrucken.

Tipp 4

Mit einer Clickabrechnung, das bedeutet Sie zahlen einen Fixbetrag für eine vorher definierte Seitenmenge (leicht zu eruieren – siehe Tipp 2), werden die Aufwendungen für den Druck budgettierbar. Das ist für eine übersichtliche Kostenkontrolle, ein sehr gutes Werkzeug.

Ich denke mit diesen einfachen Tipps bleibt in Zukunft mehr Geld in Ihrer Kassa.

Weitere Infos auf daPfeiffer.at

Adobe Shockwave Player – schwere Sicherheitslücken veröffentlicht

Geschrieben von Bauer am in News

20121218-225750.jpg

Wien (17.12.2012) – Alle IT Dienstleister und Supporter sollten vorgewarnt sein, das nächste Weihnachts- und Silvester Funflash könnte schon betroffen sein: Gleich drei Sicherheitslücken für das Adobe Shockwave Plugin sind heute publik geworden. Betroffen sind sowohl Windows als auch Mac Systeme mit Adobe Flash bis zur aktuellen Version 11. Dadurch kann Schadcode mit den Rechten des aktuell angemeldeten Benutzers am PC installiert werden.

Quelle: US-CERT Vulnerability Report:

Adobe Shockwave player provides vulnerable Flash runtime

Adobe Shockwave player installs Xtras without prompting

Adobe Shockwave player vulnerable to downgrading

Kundenservice im Social Web

Geschrieben von Bauer am in News

Im O’Reilly Verlag ist im Dezember ein sehr interessantes Buch über Kundenservice im Sozial Web veröffentlicht worden. Der Autor Andreas Bock hat unter anderem das Service Forum der Telekom feedback.telekom-hilft.de aufgebaut. Gerade für kleine und mittlere IT Service Firmen hält das Buch eine Vielzahl von äußerst praktischen Tipps bereit.

Zum Vertiefen empfohlen:
Kundenservice im Social Web Podcast  (Podcast mit Ausschnitten aus dem Buch, interessant wird es ab Minute 9)
– Andreas Bock: Kundenservice im Social Web (Blog zum Buch)

Neue Sicherheitslücken in Apache Tomcat

Geschrieben von Bauer am in News

Diese Woche wurden 3 neue Sicherheitslücken in den Apache Tomcat 6.x und 7.x Installationen entdeckt. Der Exploit ermöglicht es, die Sicherheitseinstellungen zu umgehen und den Apache für DoS (Denial of Service) Angriffe zu übernehmen.

Quelle: Tomcat Announce Mailing List Archiv 4.12.2012 19:47

Apache Tomcat vulnerabilities

Was ist eine Preselection oder wie spare ich ohne Aufwand Telefonkosten?

Geschrieben von Wilhelm Klenner am in Know How

Es gibt in Österreich nur wenige Kommunikations-Anbieter, bei denen man einen ISDN Anschluss bestellen kann. Neben dem ehemaligen Monopolisten “A1 Telekom” ist das noch die Tele2, Colt und mit einigen Einschränkungen UPC. Wenn man bei einem dieser drei alternativen Provider einen Anschluss hat, ist man an den Tarif dieser Anbieter gebunden. Nicht so, wenn man Kunde von A1 ist. Hier hat man die Möglichkeit, die Gespräche über einen anderen Provider zu führen, obwohl man den ISDN Anschluss weiterhin von A1 hat. Im Fachjargon heißt das “Preselection”.

Der Ablauf ist folgendermaßen:

  • Sie haben die Befürchtung, dass Ihre Telefonrechnung zu hoch ist und lassen sie durch klenner.at analysieren
  • Das Ergebnis zeigt, mit welchem alternativen Provider Sie wie viel Prozent einsparen können.
  • Sie entscheiden, ob Sie die Einsparung lukrieren möchten und unterzeichnen das Bestellformular des Providers
  • Dieser leitet den Auftrag an A1 weiter. Dort wird voreingestellt (Preselection(!)), dass ab sofort alle Gespräche über diesen alternativen Anbieter laufen sollen
  • Gegebenenfalls wird noch bei A1 der Tarif für die Grundgebühr auf die geringst mögliche Stufe gewechselt.

Die Grundgebühr (und alle Anruf zu Mehrwertnummern und preisgebundene Dienste) bekommen Sie weiterhin von A1 verrechnet, für die Gesprächsgebühren bekommen Sie eine Rechnung vom alternativen Anbieter. Es sind keinerlei bauliche Maßnahmen notwendig. Die Analyse durch klenner.at ist selbstverständlich kostenlos.

Wenn Sie überprüfen möchten, ob die Schaltung schon vorgenommen wurde, können Sie das mit der Preselection-Testrufnummer  06210-000 machen. Dort sagt Ihnen eine freundliche Tonbandstimme, über welches Netz Sie telefonieren.

Somit können Sie mittels Preselection mit sehr geringem Aufwand zwischen 40% und 70% Ihrer Telefonkosten einsparen.

Ein sehr interessanter Aspekt ist auch der, dass bei vielen Providers die Gesprächsminuten gleich viel kosten, egal, ob Sie über Preselection von Ihrem bestehenden ISDN Anschluss aus oder über eine Voice-over-IP (VoIP) Leitung telefonieren. Das bedeutet, Sie brauchen keinesfalls eine VoIP-Telefonanlage, um die kostengünstigen Minutenpreise in Anspruch zu nehmen!

 

Kontaktieren Sie uns, wir helfen gerne 🙂

Auf Wiederhören,

Wilhelm Klenner
www.klenner.at

Geld wird gedruckt, aber nicht im Büro, oder doch? Ihre Druckkosten in den Griff bekommen!

Geschrieben von Christian Pfeiffer am in News

Wussten Sie, dass nur etwa 10% der Unternehmer wissen, was eine bedruckte DIN A4 Seite kostet?

Jeder Drucker druckt und die meisten auch in einer respektablen Qualität. Wo liegen denn nun die Unterschiede, wenn es wie es scheint egal ist für welchen Drucker Sie sich entscheiden? Den größten Unterschied machen die Verbrauchskosten aus, da gibt es riesen Unterschiede, das wird aber nicht bzw. nur sehr selten kommuniziert. Bis 400% und manchmal noch darüber müssen Sie an Mehrkosten kalkulieren, wenn Sie sich für den falschen Drucker entscheiden.

Als Faustregel gilt, je billiger der Drucker, desto teurer das Verbrauchsmaterial.

Wollen Sie mehr über Druckkosten erfahren – daPfeiffer

IT-alliance ist nun Responsive

Geschrieben von Patrick Pachner am in News

Desktop - Mobile - Responsive DesignAb sofort steht Ihnen die neue Webseite der IT-alliance zur Verfügung mit den folgenden Highlights:

Mitgliederübersicht

Hier sehen Sie mittels Google Maps eine Übersicht unserer Regionalgruppen und können sich gleich die Leistungen der einzelnen Mitglieder ansehen.

Leistungsübersicht der Mitglieder

Wir haben für Sie eine Suche eingebaut um für Sie den passenden Partner zu finden.

Terminkalender

Ab sofort werden hier Termine der IT-alliance und ihrer Mitglieder angekündigt.

Responsive Design

Mit der neuen Version der Website ist es nun möglich die IT-alliance auch auf mobilen Geräten optimiert anzusehen. Mit Hilfe von Responsive Design passt sich das Layout nun an das Gerät an und nun können Sie auch unterwegs nach Leistungen unserer Mitglieder suchen.

Blog mit Know How Transfer und tollen Angeboten

In unserem neuen Blog möchten wir Ihnen interessantes Wissen weitergeben und natürlich auch spezielle Angebote unserer Mitglieder präsentieren.

Information

Vereinsbezeichnung:

Verein zur Förderung der Kommunikation und Zusammenarbeit für IT-Dienstleister und verwandte Branchen

ZVR-Zahl: 440107439

Kontakt