Sales Software für EPU: Pipedrive im Test

Geschrieben von Sebastian Prohaska am in News

Wir haben für uns eine Software gesucht, die uns bei der Akquisition und der Verwaltung unserer Firmenkontaktdaten unterstützt. Dabei sind wir fündig geworden. Ich möchte euch dieses Tool gerne vorstellen.

Das Tool heißt Pipedrive. Pipedrive ist eine webbasierte Softwarelösung, um folgende Bereiche abzudecken:

  • Kundendaten abzuspeichern (CRM)
  • Sales-Prozess zu unterstützen

Auf den ersten Blick hat es uns irgendwie an Trello erinnert. Aber auf den zweiten Blick haben wir die Vorteile des Tools erkannt.

Aufgabenplanung in Pipedrive

Die Logik in Pipedrive ist simpel.

  • Für jede Verkaufschance oder jeden Deal erzeugt man ein Element (=Geschäft)
  • Jedes Geschäft hat immer eine Aufgabe mit Enddatum
  • Man kann keine Aufgabe abschließen, ohne eine neue Aufgabe zu definieren

Wenn also jemand über die Webseite gerne eine Google-Optimierung hätte, dann trage ich dieses „Geschäft“ in Pipedrive ein.

pipedrive-geschaefte

Denkbar einfach trägt man nun die Person, die Firma, einen Titel für das Geschäft und den wahrscheinlichen Wert dieser Verkaufschance ein.

Im Hintergrund werden ein neuer Kontakt und ein neues Unternehmen in der Datenbank angelegt. Danach kann man nämlich die Kontaktinformationen einfach hinzufügen.

Pipedrive-Aktivitaet

Jedes Geschäft ist dann mit einem Warnzeichen versehen. Das bedeutet: Für dieses Geschäft wurde noch keine Tätigkeit definiert. Klickt man darauf, kann man eine Aktivität bestimmen.

aktivitaet-planen

Für jede Aktivität muss man auch ein Datum setzen. Man wird nämlich erinnert, wenn dieses Datum erreicht wird.

Wenn ich diese Aufgabe dann ein paar Tage später als erledigt markiere, öffnet sich sofort ein Fenster, um die nächste Aktion zu definieren. Kein Geschäft ohne Aktivität.

So kann nie etwas vergessen werden.

In welcher Phase befindet sich welche Verkaufschance?

Pipedrive ist in Spalten organisiert. Jede Spalte definiert eine Phase des Verkaufs. Hier unsere definierten Phasen:

phase-verkaufschance

Wunschkontakte: Firmennamen oder Personen, mit denen wir gerne ins Geschäft kommen möchten.

Neuer Lead: Ein voll qualifizierter Kontakt (alle Daten sind vorhanden), aber es gab noch keine Kontaktaufnahme. (Noch nicht abgehoben usw.)

Erstgespräch gehabt: Das Erstgespräch mit dieser Firma oder dem Kontakt hat bereits stattgefunden.

Angebot abgegeben: Ein Angebot wurde von uns abgegeben.

Verhandlungen gestartet: Wird kaum verwendet.

Hat der Kunde dann entschieden, ob er den Deal annehmen möchte oder nicht, kann man dann jedes Geschäft als gewonnen oder verloren markieren.

Über den Autor:

Sebastian ProhaskaSebastian Prohaska ist Gründer und Inhaber einer sehr erfolgreichen SEO Agentur ithelps. Begonnen als IT Unternehmen ist er mehr als 6 Jahre als Unternehmer aktiv. Er liest 1 Buch pro Woche, möchte IronMan Finisher werden und hat vier Hunde.

Information

Vereinsbezeichnung:

Verein zur Förderung der Kommunikation und Zusammenarbeit für IT-Dienstleister und verwandte Branchen

ZVR-Zahl: 440107439

Kontakt