SOPHOS Remote Ethernet Devices (RED) – Machen Sie aus jedem Standort einen sicheren Standort

Geschrieben von Daniel J. Stregl am in Angebote, News

Mit Sophos RED lassen sich sichere Netzwerke einfach auf weitere Standorte ausweiten.

Sophos-RED'Grafik

Dafür ist kein technisches Fachwissen am Remotestandort erforderlich: Sobald das Gerät angeschlossen und mit dem Internet verbunden ist, stellt es eineVerbindung zur zentralen Firewall/UTM her und baut einen sicheren Ethernet-Tunnel auf. Mehr ist nicht zu tun.
Flexible Konfiguration: Die REDs lässt sich so einrichten, dass der gesamte Datenverkehr vom Remotestandort zurück an die UTM getunnelt wird. So lassen sich DHCP und andere Netzwerkelemente des Remotenetzwerks kontrollieren.
Sicherer verschlüsselter Tunnel: Alle Daten zwischen dem RED und der UTM werden unter Einhaltung strengster AES-256-Vorgaben verschlüsselt. So wird eine sichere Verbindung garantiert, die weder manipuliert noch von Hackern kompromittiert werden kann.Sophos-RED'HW
Einfache zentrale Verwaltung: RED ist im Grunde nichts anderes als ein virtuelles Ethernet-Kabel, das Remotestandorte verbindet. Deshalb ist die zentrale Verwaltung des verteilten Netzwerks so einfach wie die Verwaltung eines einzigen Standorts. Es lassen sich sowohl auf lokalen und Remote-Datenverkehr dieselben Firewall-, Internet- und sonstigen Sicherheitsrichtlinien anwenden als auch individuelle Richtlinien für einzelne Standorte erstellen.

 

Weitere Infos, Anfragen, Demos,etc. jederzeit gerne, einfach kontaktieren: vestl.s@redpuls.com

Tags:, , ,

Information

Vereinsbezeichnung:

Verein zur Förderung der Kommunikation und Zusammenarbeit für IT-Dienstleister und verwandte Branchen

ZVR-Zahl: 440107439

Kontakt