Informatom bloggt – Corporate Blogging ist nicht schwer

Geschrieben von Markus Zoglauer am in Know How

Viele Firmen haben sich, teils aus eigener Erkenntnis, teil nach der Beratung durch einen PR-Consultant dazu committed, einen Unternehmensblog zu verfassen. Was dann dabei entsteht, ist oft traurig: Lieblose Artikel werden in zeitlich immer größer werdenden Abständen veröffentlicht. Gehe ich den Ursachen auf den Grund, höre ich im Großen und Ganzen zwei Argumentationslinien:

  • Zu wenig Zeit
  • Kein passender Inhalt

Regelmäßiges Bloggen benötigt Zeit, Konsequenz und Ausdauer, da führt nach meiner Meinung kein Weg daran vorbei.

Was die Inhalte angeht, ist das meist für mich nicht nachvollziehbar. Protokolliert man seine Arbeit, findet man in jeder Woche einige Gustostückerl, die sich veröffentlichen lassen. Vielleicht handelt es sich dabei auch nur um Kleinigkeiten zum Schmunzeln, die dem Auftritt der Firma ein menschlicheres Gesicht geben. Ich lerne auch annähernd in jeder Woche wenigstens Etwas, das sich publizieren und teilen lässt.

Wenn das, wie ich behaupte, so einfach ist, wo ist der Beleg?
Unter Informatom – Blog habe ich 13 Monate Nägel mit Köpfen gemacht und veröffentliche wöchentlich Lesenswertes aus dem Leben eines Entwicklungsprojektes: Der Mercator Guided Selling-Lösung, über die es an dieser Stelle in Zukunft mehr zu lesen geben wird.

Und was ich kann, können Sie doch schon lange! Oder?

Information

Vereinsbezeichnung:
Verein zur Förderung der Kooperation
im Handel mit Informationstechnologie,
Kommunikationstechnologie und Bürosystemen

ZVR-Zahl: 440107439

Kontakt