Ein gigantischer Sprung für SQL-Datenbanken

Geschrieben von Markus Winand am in News

Auf Entwickler wirken SQL-Datenbanken oft etwas angestaubt. Das liegt vor allem auch daran, dass SQL oft noch wie vor 25 Jahren benutzt wird. Die zahlreichen Neuerungen, die in den letzten Jahrzehnten in den internationalen SQL-Standard eingeflossen sind, sind oft unbekannt.

Das wird sich jedoch bald ändern. Letzte Woche hat Oracle MySQL 8.0 in einer stabilen Version veröffentlicht. Warum dieses Update nicht nur MySQL-User betrifft, erzähle ich in meinem aktuellen Artikel.

Zum Artikel: Ein gigantischer Sprung für SQL-Datenbanken: MySQL 8.0 veröffentlicht

Daten aufbereiten und analysieren mit EXCEL

Geschrieben von Ernst Kristof am in Angebote, Know How, News

In Unternehmen entstehen laufend eine große Menge neuer Daten, die nicht nur gespeichert, sondern auch ausgewertet und analysiert werden wollen.

EXCEL 2016 bietet hier wunderbare, sehr mächtige aber trotzdem benutzerfreundliche Tools an, wie beispielsweise POWERPIVOT und POWERQUERY/Abrufen und transformieren.

In der im Link beschriebenen Seminarreihe werden erfahrenen EXCEL-Usern diese Werkzeuge mittels anschaulicher Praxisbeispiele zur Kenntnis gebracht, sodass jeder danach die geforderten Auswertungen selbst in Minutenschnelle erzeugen kann.

Daten aufbereiten und analysieren mit EXCEL_Q1_2018

Modernes SQL für kleine und mittlere Unternehmen

Geschrieben von Markus Winand am in News

SQL hat sich in den letzten Jahren massiv weiterentwickelt. Doch während sich große Unternehmen für die Fortbildung ihrer SQL-Entwickler einfach Training-Spezialisten ins Haus holten, blieben kleine Unternehmer und Einzelkämpfer beim Upgrade ihres SQL-Know-how oft auf der Strecke.

Speziell für sie bietet Markus Winand deshalb neben einer Reihe von bewährten Online-Einzeltrainings jetzt mehrmals pro Jahr einen kostengünstigen 5-Tage-Kurs in Wien an, der ihr Wissen umfassend updatet.

Er umfasst Themen wie intelligente Indizierung zur Steigerung der SQL-Performance genauso wie Datenkonsistenz, Analyse und Aggregation, rekursive Abfragen und vieles mehr.

Das Ziel meines Trainings: Sie werden ein Profi in modernem SQL, kennen Designprinzipien für skalierbare Datenbanken und haben praktische Erfahrungen anhand zahlreicher Übungen gesammelt.

Informieren Sie sich auf seiner Homepage über das Kursangebot speziell für kleine Unternehmen und Einzelkämpfer und holen Sie sich das Rüstzeug für den Erfolg der Zukunft.

Info & Buchung: https://winand.at/de/sql-training/5-tages-kurs

Über Markus Winand

Markus Winand ist unabhängiger Autor, Trainer und Berater zum Thema SQL. Sein Buch „SQL Performance Explained“ wurde bereits in fünf Sprachen übersetzt. Es kann als Printausgabe erworben, aber auch gratis auf seiner Webseite use-the-index-luke.com gelesen werden. Unter dem Motto „Seit SQL-92 hat sich einiges getan“ arbeitet er derzeit an seinem zweiten Buch, das ebenfalls gratis im Web abrufbar ist (modern-sql.com). Markus Winand spricht regelmäßig auf internationalen Konferenzen und Usergruppen über SQL.

Stundensätze in der IT

Geschrieben von Robert Pfeiffer am in News

Euro

Stundensätze der IT-Systemhäuser nach einer Befragung in Deutschland: Stundensätze steigen, je größer die Firma, desto höher der Stundensatz.Hier das Fazit des IT-Service-Preisspiegels der Synaxon Akademie, die 505 Systemhäuser in Deutschland befragt hat, zusammengefasst:

  • Bei Speziallösungen kostet die Technikerstunde zwischen 90,36 und 111,77 Euro netto
  • Programmierer können zwischen 93,98 und 112,37 Euro (netto) pro Stunde in Rechnung stellen.
  • Der Preis einer Technikerstunde im Bereich Telekommunikation variiert zwischen 79,29 und 94,91 Euro.
  • Die Stundensätze bei Schulungen variieren von 84,34 bis 106,39 Euro
  • Die Stundensätze für Beratung und Consulting variieren zwischen 96,25 und 124,30 Euro

Bereits seit 2010 führt die Synaxon Akademie die bundesweite Umfrage unter den Systemhäusern alljährlich durch – mit steigender Resonanz. Waren es 2016 bereits 420 auskunftsfreudige IT-Dienstleister, so haben sich an der Umfrage im August und September 2017 insgesamt schon 505 Systemhäuser beteiligt.

Und es gibt Erfreuliches aus der Systemhaus-Branche zu berichten: Der durchschnittliche Stundenpreis eines Systemhaus-Mitarbeiters ist im Vergleich zu 2016 um 2,3 Prozent gestiegen – auf 79,10 Euro netto. Damit bleibt auch netto für die Systemhaus-Mitarbeiter etwas übrig, denn aktuelle beträgt die Inflationsrate in Deutschland 1,8 Prozent (Jahresmonatsvergleich zwischen September 2016 und 2017).

Je größer das Unternehmen, umso höher der Lohn

Nun betrachten wir die Ergebnisse im Detail und stellen fest, dass je mehr Mitarbeiter ein Systemhaus beschäftigt, umso höhere Stundensätze kann es von seinen Kunden verlangen. Eine Stunde Fernwartung schlägt beispielsweise bei Systemhäuern, die weniger als elf Mitarbeiter beschäftigen, durchschnittlich mit 78,78 Euro zu Buche. Systemhäuser mit elf bis 30 Mitarbeitern stellen für die gleiche Dienstleistung im Schnitt 87,85 Euro in Rechnung. Wird die Grenze von 30 Mitarbeitern überschritten, kostet den Kunden eine Stunde Fernwartung durchschnittlich bereits 96,04 Euro (alles jeweils netto).

 

Quelle: channelpartner.de

Wie Hacker auf fremden PCs Bitcoins schürfen

Geschrieben von Robert Medlitsch am in News

Der KURIER berichtete unlängst darüber, wie CPU-Kapazität gekapert wird:

https://www.pressreader.com/austria/kurier/20180201/281702615154817

Ein heißer Tipp dazu (aus eigener Erfahrung, Windows): werft mal einen Blick in den Ordner „c:\RECYCLER“ bzw. sucht dort nach exe, com, und bat Files. Auch ein genauer Blick mit dem ProcessExplorer auf laufende Prozesse von w3wp.exe kann sich lohnen.

 

 

Neues über Datenbanken — Herbst 2017

Geschrieben von Markus Winand am in News

Bloß nicht den Überblick verlieren: die wichtigsten Datenbank-Neuigkeiten habe ich in einem Newsletter zusammengefasst:
Aus dem Inhalt:
– SQL wird wieder salonfähig: Google umarmt SQL und so mancher ORM-Entwickler empfiehlt doch besser SQL zu verwenden.
– Cloud-Krieg: Microsoft’s SQL Server zum Dumpingpreis in der Amazon-Cloud
– IBM am Abgrund: Umbenennungen sorgen für Verwirrung, Gartner sie die IBM-Datenbank am absteigenden Ast
– Neue Releases von SQL Server, PostgreSQL und MariaDB

Neues über Datenbanken: neuer SQL-Standard, Cloudkrieg, ACIDRain

Geschrieben von Markus Winand am in News

Man würde nicht glaube, was sich in der Welt der Datenbanken alles tut.

Mit der neuen Version SQL:2016 des ISO-Standards hat die Datenbanksprache ein deutliches Lebenszeichen gesetzt.

Dafür bieten sich Oracle und Microsoft einen erbitterten Kampf um Datenbanken in der Cloud. Aus Sicht des letzten Jahres ist Microsoft auf dem besseren Weg — das hat DB-Engines.com mit dem Titel „Datenbank des Jahres 2016“ gewürdigt.

Und dann gibt es das noch das Thema Sicherheit: ACIDRain ist eine neue Attacke, die öffentliche APIs verwendet, um Fehler auszunutzen, die durch Nebenläufigkeit entstehen. 11 von 12 analysierten e-Commerce Applikationen sind anfällig.

Mehr dazu gibt es in der Frühlingsausgabe meines Neues über Datenbanken-Newsletters.

Information

Vereinsbezeichnung:
Verein zur Förderung der Kooperation
im Handel mit Informationstechnologie,
Kommunikationstechnologie und Bürosystemen

ZVR-Zahl: 440107439

Kontakt